TT-Training

Training, Tests und Wissenschaft

Kontrolliertes Offensivspiel mit dem… TSP Gaia

| 5 Kommentare

Viele Spieler suchen ein Tischtennisholz, welches sowohl ausreichend schnell ist und gleichzeitig eine gute Kontrolle mit sich bringt. Genau dies ist bei dem TSP Gaia der Fall. Dadurch ist es für viele Spieler eine Option.

Die Eigenschaften des TSP Gaia?

Bei dem TSP Gaia handelt es sich um ein klassisches Tischtennisholz mit 5 reinen Holzfurnieren. Es ist sozusagen ein Alleskönner im Bereich der Offensive und dadurch sehr variabel einsetzbar. Viele Spieler mögen ausgeglichene Hölzer, die nicht zu schnell und nicht zu langsam sind. Das TSP Gaia ist genau diesem Spielsystem (kontrollierte Offensive) zuzuordnen. Man spürt nahezu bei jedem Schlag eine direkte Ballrückmeldung. Das aus reinem Naturholz bestehende Material wirkt sehr gut aufeinander abgestimmt, die einzelnen Furniere ergänzen sich also optimal. Im Spiel nach vorn bietet es ebenso ausreichend Tempo, wobei es nicht der reinen Offensive oder der kompromisslosen Offensive (meist nur durch den Einsatz von Carbon möglich) zuzuordnen ist. Besonders positiv wird sich häufig über den Punkt der Aufschlagannahme geäußert. Hier kann man den gegnerischen Schnitt gut rausnehmen und spürt viel Kontrolle. Ein weiterer positiver Punkt ist der Preis. Diesen können sie unserem Partnershop www.tt-shop.de entnehmen, in dem man das TSP Gaia bestellen kann. Die Details des Hersteller sind folgender Auflistung zu entnehmen:

  • Anzahl Furniere: 5
  • Werkstoff Furniere: Vollholz
  • Gewichtsangabe: 85g
  • verfügbare Griffformen: konkav, gerade, anatomisch
  • Tempo lt. Hersteller: 93
  • Kontrolle lt. Hersteller: 93
  • Preisempfehlung: 34,90€

Die Besonderheiten des TSP Gaia?

Die Herstellerangabe hinsichtlich Tempo und Kontrolle zeigen bereits die Größte Stärke des TSP Gaia. Das Holz ist sehr gut abgestimmt, sodass der Kompromiss aus Tempo und Kontrolle nicht besser hätte getroffen werden können. Auch beim Thema Gewicht hebt es sich von vielen anderen Hölzern anderer Marken ab, die häufig schwerer sind! Mit 85g ist es relativ leicht, was viele Jugendspieler mögen. Ebenso ist der niedrige Preis (es gibt Tischtennishölzer, bis hin zu 300 Euro) ein gutes Argument für den Kauf. Die flexible Einsatzfähigkeit (Topspin, Konter, Block und Schuss) mit guter Kontrolle sind eine weitere Stärke. Insgesamt lässt sich das Holz definitiv empfehlen. Die Stärken sind die Ausgeglichenheit, der Preis und das gute Ballgefühl. Reserven hat das Holz hinsichtlich der Tempoentwicklung.

Unterstützt uns:

5 Kommentare

  1. Sehr geehrte Damen & Herren,

    ich wäre an dem o.a. Holz TSP Gaia in konkav sehr interessiert.

    Ist das Holz noch lieferbar?

    Bitte kontakten Sie mich deshalb.

    In Erwartung einer Antwort verbleibe ich mit freundlichem Gruß
    Volker Schwien

    • Hallo Volker,

      hier schreibt Matthias Bormann, Geschäftsführer von tt-shop.de. Leider ist das TSP Gaia deutschlandweit komplett ausverkauft. Es tut mir sehr leid, aber ich kann es nicht ändern.

      Eine mögliche Alternative mit ähnlichem Geschwindigkeitsbereich wäre dieses Holz.

  2. Hallo Matthias,

    mit dem komplett ausverkauft muss ich Dir leider widersprechen.
    Ein anderer Anbieter hat das TSP Gaia mehrfach in seinem Sortiment, sogar eine Selektierung ist möglich.

    Es soll ja einen weichen Anschlag haben, bzw. sich sehr „weich“ spielen.
    Aus diesem Grund besser mit medium/harten anstatt mit soft Belägen spielbar?

    Würdest Du mir bitte freundlicherweise eine Empfehlung/Vorschläge für passende Beläge ( spinnige kontrollierte Topspinschläge ) für dieses Holz mitteilen? Auch in Bezug auf den Plastikball?
    Spiele z.Z.den Tiphar Aurus Soft auf der Vorhand.
    Rückhand Tiphar Aurus Sound. Rückhand passiver, schupf, block, konter.

    Vielen Dank für Deine Bemühungen.

    Viele Grüße
    Volker

    • Hallo Volker,

      alles klar. Naja dann hat der andere Anbieter sich die letzten Exemplare gesichert :-). Bei TSP kann man sie auf jeden Fall nicht mehr bestellen.

      Ehrlich gesagt finde ich es eher sinnvoll seine Spielweise anzupassen, als den Schläger komplett umzustellen. Die meisten Plastikbälle springen zum Beispiel nicht so weit ab, wie die Zelluloidbälle. Dadurch ist es wichtig sich bei den gespielten Bällen näher zum Tisch zu orientieren.

      Viele Grüße, Matthias

  3. Hallo Matthias,

    natürlich hast Du Recht….und ich würde meine Spielweise auch etwas anpassen wollen…
    Und man sollte auch nicht, nur wegen wegen dem Plastikball, das ganze Material umstellen. Es könnte jedoch vielleicht etwas unterstützend wirken.
    Aber manchmal wird man halt doch in die Defensive gedrängt und ich spiele selbst auch gerne mal in/aus der Halbdistanz heraus.

    Vielleicht hast Du da ja doch ein bis zwei Vorschläge für jede Seite;-), zumal sich das TSP Gaia ja etwas weicher spielen soll. Also im Bereich Medium+. Es gibt hier ja einige extra für den Plastikball entwickelte Beläge.
    Denke der XIOM Vega Europe DF wird hier zu weich sein.

    Viele Grüße
    Volker

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.