TT-Training

Training, Tests und Wissenschaft

Laufband Test 2017 – das beste Profi Laufband für zuhause!

| 6 Kommentare

Bevor ich zu meinem Profi Laufband Test 2017 kommen werde, möchte ich euch meine ganz persönliche Geschichte erzählen.

  • Was bewegte mich dazu ein Profi Laufband für zuhause zu kaufen?
  • Wieso machte ich mir die Mühe nicht nur ein gutes Laufband, sondern das beste Laufband für meine individuellen Bedürfnisse anzuschaffen?
  • Was bewegt mich dazu, hier einen ca. 3000 Wörter umfassenden Laufband Vergleich zu schreiben?
  • Wie kommt ein Amateurläufer dazu die umfangreichste Laufband-Datenbank im ganzen Web zu erstellen?
  • Was unterscheidet eigentlich ein Profi Laufband für zuhause von einem 0 8 15 Modell aus dem Freizeitkatalog?

Wenn ihr mehr über mich und den Profi Laufband Test 2017 erfahren wollt, lest unbedingt weiter!

Inhaltsverzeichnis

Meine Motivation: Ein Profi Laufband für zuhause! VERGLEICHSTABELLE
Profi Laufband Test 2017 – Unterschiede & Merkmale ≡ Kaufkriterien
Der Testsieger für wenig Stell- und Lagerplatz – Profi Laufband Größe
Profi Laufband Gewicht: Der kausale Zusammenhang zur Größe
Der Testsieger im Bereich Preis / Leistung – Profi Laufband für zuhause!
Leisetreter oder Trampeltier – Profi Laufbänder und deren Lautstärke
Eignung: Lohnt sich das Laufband für zuhause? Fitnessstudio kostet mehr!
Profi Laufband für zuhause – Konkrete Empfehlungen – MEINE Laufband Favoriten
Sportstech F15 – ein Laufband für zuhause – Für Einsteiger mit wenig Platzangebot
Christopeit TM 600S – Profi Laufband Test – Für ambitionierte Einsteiger mit wenig Platz
Profi Laufband Übungen – MEINE TIPPS – für Dein Laufband Training

Meine Motivation: Ein Profi Laufband für zuhause! VERGLEICHSTABELLE

Vor ca. einem Jahr habe ich die Entscheidung getroffen ein Laufband für zuhause zu kaufen. Am liebsten hätte ich mehrere Laufbänder getestet aber das wäre für mich als Landei mit viel Fahrerei und Zeitaufwand verbunden gewesen.

Aus diesem Grund entschied ich mich für eine ausgedehnte Recherche im Netz. Ich hab mich durch unzählige Testseiten gewühlt, unterschiedliche Laufband Testsieger, Preis-/Leistungssieger, Performance Sieger angeschaut und feststellen müssen, dass es in der Regel nur die eh schon „gut“ laufenden Produkte bei Ebay, Amazon oder Otto waren, die „gewonnen“ hatten.

Bevor ich mich für ein Profi Laufband entschieden hatte, wurde ich zum Laufband Profi. Das Expertenwissen, welches ich mir aufgrund meiner nie enden wollenden Recherche aneignete möchte ich nun an DICH weitergeben!

Nach unzähligen Stunden vor dem Rechner und der Entscheidung für den Speedrunner 5000 habe ich im Nachhinein trotzdem noch Laufbänder gefunden, die besser zu sein schienen. Das war dann der Grund, warum ich angefangen habe eine Vergleichstabelle zu schreiben. Vielleicht ist auch ein anderes Produkt DEIN Laufband für zuhause.

In der umfangreichen Laufband Tabelle geht es nur um Laufbänder mit Motor, da Laufbänder ohne Motor kein freies Laufen ermöglichen d.h. man sich immer fest halten muss. Will man frei gehen, joggen oder rennen, kommt man um ein Laufband mit Motor nicht herum.

Dieser Artikel soll eine Hilfe für jeden sein, der sich ein Laufband für zuhause kaufen will. Dabei möchte ich ausdrücklich betonen, dass es sich hierbei nicht um einen kompletten Laufband Test handelt, sondern um eine Hilfestellung, dass jeder selbst einen Laufband Vergleich für sein individuell passendes Laufband für zuhause anstellen kann.

Jeder Mensch ist anders: Größe, Gewicht, gewünschter Anwendungszweck, sportliche Fitness. Im Anforderungsprofil für DAS Profi Laufband für zuhause sthen ebenso Faktoren, wie Platzbedarf, Leistung und Optik. Somit gibt es für jeden ein anderes optimales Profi Laufband. Pauschal einen Testsieger zu krönen geht meines Erachtens am jeweiligen Bedarf völlig vorbei.

Für viele ist die Anschaffung eines Profi Laufbands eine größere Ausgabe, die wohl überlegt sein soll und oft der Preis ein ausschlaggebender Punkt. Nichts wäre schlimmer als für gleiche Leistung zu viel ausgegeben zu haben.

Die große Laufband Vergleich Tabelle

Profi Laufband Vergleich Tabelle

Aus meiner Recherche ist eine große Datenbank geworden, die ich zugänglich machen will. Perspektivisch wäre natürlich ein Tool, was die verschiedenen Kriterien filtert ideal, nur sind meine Programmierkenntnisse zu begrenzt um dies zu realisieren. Aus diesem Grund kann sich jeder die Tabelle als pdf Datei runter laden und in Ruhe die Laufband Daten vergleichen.

Profi Laufband Test 2017 – Unterschiede & Merkmale ≡ Kaufkriterien

Bei meiner Suche nach dem optimalen Laufband sind mir verschiedene Dinge beim Vergleich der Laufbänder wichtig geworden, die ich noch ein wenig weiter ausführen möchte, die zwar subjektiv sind aber hoffentlich recht vollständig die Thematik abdecken, was man beim Laufband Kauf beachten sollte.

Was unterscheidet ein Profi Laufband von einem 0 8 15 Modell?

Profi Laufband Größe: Der Testsieger für wenig Stell- und Lagerplatz

Bei Größe geht es in erster Linie darum, wie groß die Lauffläche ist. Einerseits die Länge aber andererseits auch die Laufband Breite. Diese Größe geht aber zwangsläufig einher mit den absoluten Abmessungen des Laufbands welche i.d.R. durch den vorhandenen Platz begrenzt wird, denn selbst zusammengeklappt nehmen selbst die Laufbänder für zuhause teils sehr viel Platz in Anspruch.

Länge des Profi Laufbands:

Die Länge der Lauffläche ist außerdem enorm abhängig von meiner Schrittlänge und den zu laufenden Geschwindigkeiten. Je größer die gelaufene Geschwindigkeit sein soll, desto größer bzw. länger muss die Lauffläche sein um sicher laufen zu können.
Laufband Test Länge Größe Diagramm
In dem Diagramm habe ich versucht prinzipiell die Abhängigkeit der notwendigen Laufband Länge von der zu laufenden Geschwindigkeit und der Körpergröße des Laufenden darzustellen.

  1. Je größer die Schrittlänge (die mit Körpergröße einigermaßen einher geht) desto größer muss auch ein Laufband sein.
  2. Mit Zunahme der maximalen Geschwindigkeit mit der man laufen will sinkt der Einfluss der Körpergröße
  3. Oder ein kleiner Läufer kann schnellere Geschwindigkeiten auf einem kleineren Laufband laufen als ein Großer Läufer, ohne dass es zu Problemen kommt.

Richtwerte für die Länge der Lauffläche nach meinen Erfahrungen:

  • Langsames Gehen: 100cm Länge ausreichend für jedermann
  • Ambitioniertes Gehen: 100cm Länge bei Körpergröße bis 175cm – 110cm für größere Zweibeiner
  • Joggen bis 10km/h: 120cm Länge für Körpergrößen bis 175cm – 130cm für längere Menschen oder Leute mit sehr langen Schrittweiten
  • Joggen bis 12km/h: 120cm für kleine Menschen bis 160cm – 130cm für Leute mit einer Größe bis 190cm – 135cm+ für Größere
  • Rennen bis 15km/h: 130cm für Köpergrößen bis 175cm – 140cm+ für längere Leute oder für Menschen mit großen Schrittweiten
  • Um ehrlich zu sein kenne ich niemanden, der ernsthaft schneller als 15km/h (pace unter 4min/km) auf dem Laufband rennt, deswegen kann ich keine Empfehlung abgeben.

Breite des Laufbandes:

In der Regel ist die Laufband Breite abhängig von der Länge. Für geübte Profi Laufband Läufer ist die Breite weniger wichtig als Länge. Man braucht erstaunlich wenig Breite, denn Füße setzen mehr voreinander als nebeneinander auf.

Dem Laufanfänger allerdings gibt eine weitere Laufband Breite eindeutig Sicherheit. Der gesunde Menschenverstand sagt einem, dass eine breitere Lauffläche der schmalen Laufband Breite vorzuziehen ist und dies würde ich auch empfehlen.

Noch ein technischer Aspekt: Je breiter das Band. desto mehr Auflagefläche gibt es für den Antrieb. Das Band rutscht damit nicht so schnell durch, die Bandspannung kann niedriger gehalten werden. Daraus folgt: Der Laufband Verschleiß wird verzögert!

Die Profi Laufband Größe – Stellplatz und Lagerplatz

Natürlich, Größe geht einher mit Laufkomfort, aber leider auch mit Stellplatz und vor allem Lagerplatz. Es gibt 3 verschiedene Typen von Laufbändern:

  1. Laufband klappt vollständig zusammen (i.d.R. kleine Laufbänder)
  2. Laufband klappt teilweise die Lauffläche hoch (die meisten Laufbänder im Heimbereich)
  3. Laufband beansprucht volle Stellfläche sobald aufgebaut (nicht klappbar)
Laufband Test klappbar komplett Laufband Test klappbar Laufband Test nicht klappbar

Profi Laufband Gewicht: Der kausale Zusammenhang zur Größe

Je größer das Laufband desto schwerer – und schwer kann wirklich ganz schwer sein. Die meisten Laufbänder kann man nicht alleine aufbauen. Bei vielen ist sogar das alleinige bewegen trotz Transportrollen sehr mühsam. Da kann sich jeder glücklich schätzen, der einen festen Stellplatz für sein Laufband hat.

Wenn man das Laufband verstauen muss, dann ist ein ordentliches zusammen klappen unbedingt nötig. Beispiel wäre das Skandika Marathon X1 , was sich trotz relativ langer Lauffläche fast vollständig zusammen klappen lässt und nur eine knapp über 60cm breite Nische benötigt um es zu verstauen.

Entscheidet man sich für ein etwas potenteres Laufband für zuhause wie ich, für den Speedrunner 5000 (siehe Speedrunner 5000 Erfahrungsbericht) muss man unbedingt mehrere Leute einplanen, um es von der Bordsteinkante an seinen Aufstellungsort zu bringen. Bei mir waren 3 Leute notwendig um die sperrigen knapp 100kg in den Keller zu bugsieren. Wenn es in den 3. Oder 4. Stock geht organisiert man lieber eine Person mehr als eine zu wenig!

In der großen Laufband Vergleich Tabelle 2017 findet ihr soweit es mir möglich war zu recherchieren, die Maße des jeweiligen Laufbands im „normalen“ Zustand wie auch im geklappten Zustand.

Der Motor des Profi Laufbands– das potente Kraftwerk oder reicht die Leistung?

Die Belastung des Motors ist abhängig vom Benutzergewicht und der Geschwindigkeit die gelaufen wird. Die höchste Belastung des Motors tritt bei der Beschleunigung auf. Außerdem, je höher das Benutzergewicht des Laufband für zuhause ist, umso höher auch die Reibung, die durch den Motor überwunden werden muss. In der Regel kommen die Profi Laufband Motoren nicht an ihre Leistungsgrenze – nicht mal annähernd aber je näher sie ihrem Limit kommen umso lauter werden sie.
Mehr dazu in der Rubrik Geräuschentwicklung

Als Faustregel gilt: „Ist das eigene Gewicht <75% des maximalen Benutzergewichts, braucht man sich um die Leistung des Profi Laufband Motors überhaupt keine Gedanken machen.“
Liegt das eigene Gewicht über 75% des maximalen Benutzergewichts und man will das Laufband bis zu seiner Maximalgeschwindigkeit benutzen nimmt man entweder lieber eine „Nummer größer“ oder mehr Geräuschentwicklung in Kauf.

Profi Laufband für zuhause! Der Testsieger im Bereich Preis / Leistung

Ein Profi Laufband ist ein eigentlich simples Sportgerät was Technik angeht. Natürlich hält auch beim Laufband für zuhause WiFi mit Internetfähigkeit und Kopplung mit Fitness Trackern Einzug aber primär ist es doch einfach nur ein Förderband mit Motor und einer einfachen Steuerung.

Nichtsdestotrotz wird an die Belastungsfähigkeit ein hohes Maß an Stabilität und Standfestigkeit gestellt. Beispiel: Ein 100kg schwerer Läufer läuft mit 10km/h. Das erzeugt Belastungen als würde sich ein 200kg schwerer Mensch einfach auf das Band stellen. Auch reibt das Profi Laufband permanent auf der Unterlage – das sollte auch nicht nur für die ersten 10km problemlos funktionieren.

Ich will damit sagen, dass es ein gutes Laufband nicht zum Nulltarif gibt aber die UVP, die von den Herstellern aufgerufen werden, sind i.d.R. nur dafür da um vom Start weg mit Rabatten den Kunden zum Kaufen zu animieren.

Um die Profi Laufbänder für zuhause vergleichen zu können, habe ich trotzdem die UVP genommen da scheinbar alle Hersteller mit den „gleichen Übertreibungen“ arbeiten.

Laufband Test guenstig kaufen UVP

Der Preis geht hauptsächlich einher mit der Größe der Lauffläche. Man sieht aber deutlich, dass es eine „exponentielle“ Abhängigkeit gibt. Schon ein paar cm mehr Lauffläche schlagen sich schnell in deutlich höheren Preisen nieder. Dies gilt nicht nur für die UVP der Profi Laufbänder sondern in der Regel auch für die tatsächlich aufgerufenen Preise z.B. bei Amazon.

Einen Profi Laufband Preis Vergleich sollte man also am besten selbst durchführen, damit aus dem vermeintlichen Testsieger nicht ein überraschender „Portemonnaie-Entleerer“ wird. In der großen Laufband Vergleich Tabelle 2017 geht das schnell und unkompliziert.

In der folgenden Tabelle habe ich euch mal Beispielhaft 4 Laufbänder von verschiedenen Herstellern zusammengestellt mit deren UVP und dem aktuell aufgerufenen Preis.

LaufbandUVPVerkaufspreisDifferenz
skandika Laufband Marathon X1, SF-1200 899€570€37%
MAXXUS Laufband 7.2 - 18km/h, große Lauffläche, motorische Steigungsverstellung, TCP-Dämpfungssystem, klappbare Lauffläche, Herzfrequenz-Receiver, Pulsmessung 1890€970€49%
Newgen Medicals Laufband elektrisch: Premium-Laufband, 1,5 PS, 12 km/h, Steigung, bis 120 kg, 12 Programme (Laufband Heimtrainer) 549€340€38%
Laufband Speedrunner 5000 (Professional) 1299€650€50%

Es ist gut ersichtlich, dass der reale Laufband Preis i.d.R. 40% unter der aufgerufenen UVP liegt. Diesen Unterschied kann man bei allen Herstellern und Modellen beobachten. Weiß man dies, kann man deutlich besser vermeintlich günstige Laufbänder einordnen und besser einen Profi Laufband Vergleich durchführen.

Leisetreter oder Trampeltier – Profi Laufbänder und deren Lautstärke

Grundsätzlich ist die Laufband Lautstärke etwas sehr subjektives. Pauschal kann man in einem Laufband Vergleich die absolute Lautstärke der Tretmühle nicht zu Rate ziehen. Was den einen schon nervt ist für den Anderen noch super leise. Außerdem hängt die Lautstärke des Laufbands signifikant vom Benutzer ab.
Die Lautstärke des Laufbands setzt sich aus folgenden Komponenten zusammen.

  1. Geräusche des Motors
  2. Geräusche des Bands selbst
  3. Lauf- bzw. Schrittgeräusche

Im Gehen überwiegen die Lautstärke von Motor und Band sobald allerdings das Tempo einen Laufschritt erfordert werden diese Geräusche zur dominierenden Quelle. Aus persönlicher Erfahrung sind es auch diese Laufgeräusche die „nerven“ und die es bestmöglich zu unterdrücken gilt, wenn man nicht gerade allein in einem Haus wohnt und niemanden stört.

Diese Schrittgeräusche hängen in erster Linie von der gelaufenen Geschwindigkeit und dem Laufstil des Läufers ab. Vorfußläufer sind hier eindeutig „die Leisesten“ wohingegen Fersenläufer eine höhere „Laufband Lautstärke“ erzeugen. Gerade, wer tatsächlich ein Profi Laufband für zuhause sucht, sollte daher auch auf seine Familie achten und bei der Qual der Wahl das Profi Laufband herausfiltern, welches auch aufgrund der Lautstärke tatsächlich für zuhause geeignet ist.

Ein gut gedämpftes Profi Laufband ist schon mal ein erster Schritt in die richtige Richtung. Die Laufband Dämpfung habe ich in der großen Profi Laufband Vergleich Tabelle extra mit aufgeführt, da sie nicht nur wichtig sondern essentiell für einen leisen Betrieb ist.

Ohne Dämpfung werden Schrittgeräusche direkt in den Boden gelenkt. Sind die Schwingungen erst einmal im Mauerwerk, hört man die Schritte teils über mehrere Etagen! Man kann zusätzlich die Laufgeräusche reduzieren indem man eine Bodenschutzmatte unter das Laufband für zuhause legt. Diese verhindert nicht nur das Kratzer auf dem Bodenbelag entstehen, sondern dämpft Schrittgeräusche zusätzlich. Nicht ohne Grund werden diese Matten zu jedem 2. Profi Laufband dazu gekauft, wie man gut an den (zu Laufbändern) vorgeschlagenen Artikeln bei z.B. Amazon sehen kann.

Eignung: Lohnt sich das Laufband für zuhause? Fitnessstudio kostet mehr!

Um es schnell einfach und präzise zu sagen: Es lohnt sich definitiv ein Laufband für Zuhause anzuschaffen! Um die finanzielle Seite ein wenig näher zu beleuchten habe ich 4 Szenarien erstellt, die die Kosten über einen Zeitraum von 2 Jahren wiederspiegeln. Für den Weg ins Fitnessstudio müssen ein zusätzlicher Fahrtweg oder Laufweg, sowie die monatlichen Kosten (auch bei Nichtnutzung) in Betracht gezogen werden. Das Laufband für zuhause verursacht Stromkosten und man kann nicht kostenlos duschen.

Für die Kalkulationen habe ich folgende Annahmen getroffen um die Sache einfach zu halten:

  • Fitnesstudio Kosten 20€/Monat (McFit Standard)
  • 1km Autofahrt kostet ca. 0,25€ (sollte i.d.R. höher sein)
  • zusätzlicher Zeitaufwand – Mindestlohn (ca. 9€/h)
  • Stromkosten für das Laufband für zuhause – 0,30€/ Benutzung (eigene Messung)
  • Duschen – 0,80€

Diese Annahmen sind nicht völlig aus der Luft gegriffen und können von jedem relativ schnell bei Tante Google nachgefragt werden. Im Folgenden findet ihr 4 unterschiedlich kalkulierte Szenarien, in denen ihr euch zumindest teilweise wider finden könnt:

Szenario 1 – Einsteiger Laufband:

Laufband Test für Zuhause - Szenario 1Der Wenigläufer, der Nov. bis März einmal pro Woche das Laufband benutzen will. Sein Weg zum Fitnesstudio ist ungefähr eine viertel Stunde Laufweg. Das Laufband für zuhause, welches ungefähr 400€ kostet, hätte sich nach 1 1/3 Jahren schon gelohnt.

Szenario 2 – Semi Profi Laufband:

Laufband Test für Zuhause - Szenario 2Der ambitionierte Typ, der von Mitte November bis Mitte März zwei mal pro Woche das Laufband benutzen will. Der Weg zum Fitnesstudio ist ebenfalls ca. 15min nur muss er noch 2km mit dem Auto zurück legen. Das 600€ Laufband hätte sich nach ca. 1 1/2 Jahren schon gelohnt.

Szenario 3 – Profi Laufband:

Laufband Test für Zuhause - Szenario 3Der Vielläufer, der von Mitte November bis Mitte März drei mal pro Woche das Laufband benutzen will. Er muss ebenfalls einen 15minütigen Weg mit ca. 2km Autofahrt in Kauf nehmen. Das 1200€ Laufband hat sich von den Kosten her erst nach ca. 30 Monaten gelohnt. Dies ist das einzige Szenario in dem es länger als 2 Jahre dauert bis sich das Laufband für zuhause ausgezahlt hat.

Szenario 4 – Semi Profi Laufband:

Laufband Test für Zuhause - Szenario 4Wer geht schon 10 Monate im Jahr aufs Laufband? Ich hab keine Ahnung aber zumindest vorstellen sollte man es sich. Nach knapp über einem Jahr würde sich ein Laufband der Kategorie 600€ lohnen bei 2 maliger Wochennutzung.

Fazit:

Hat man den Platz und muss sich entscheiden ob man sich in einem Fitnessstudio anmeldet oder ein Laufband für Zuhause kauft ist die eindeutige Antwort: Kauf dir gleich ein Profi Laufband für Zuhause! Wenn man halbwegs ernsthaft rechnet und solche Dinge wie „Zeitersparnis“ mit einkalkuliert gibt, ist das Neudeutsch ein „No-Brainer“.

 

Profi Laufband für zuhause – Konkrete Empfehlungen – MEINE Favoriten

Wer sich überhaupt noch nicht mit dem Thema Profi Laufband beschäftigt hat, steht natürlich vor einer großen Flut an Informationen, die es zu filtern gilt. Um den Einstieg ein wenig einfacher zu machen möchte ich für verschiedene „Musterpersonen“ eine Laufband Empfehlung abgeben. Für den einen wird die Information genug sein, für den anderen der Einstieg in eine tiefere Recherche.

Sportstech F15 – ein Laufband für zuhause – Für Einsteiger mit wenig Platzangebot

Für Einsteiger, die ein Laufband für zuhause suchen und häufig „nur“ gehen wollen, um ein wenig Bewegung in die Pausen zu bringen, empfehle ich das Sportstech F15.

Durch das relativ niedrige Gewicht von 31kg ist das günstige Laufband für zuhause problemlos alleine aufzubauen, zu bewegen und zu bedienen. Gerade für Einsteiger ist die Breite des Bandes hervor zu heben, welche mit 40cm deutlich über dem Durchschnitt in dieser Klasse liegt. Die Länge des Bandes mit 110cm ist für alle Körpergrößen für das Gehen geeignet.

Zum Verstauen ist dieses Laufband klappbar (Kategorie 1) und kann in Nischen mit einer Breite von 65cm gestellt werden. Damit nimmt es nicht viel mehr Stellplatz als ein Herd oder Geschirrspülmaschine ein. Aus diesem Grund kann man getrost sagen, dieses Laufband ist wirklich für zuhause gedacht! Das Sportstech F15 ist ungedämpft, was bei den niedrigen Geschwindigkeiten, die auf dem Band gelaufen werden nicht abträglich ist.

Der 1,5PS starke Motor ist ausreichend dimensioniert um das F15 in jeglicher Situation nicht müde werden zu lassen. Lediglich die Laufband Lautstärke wird von einigen Nutzern bemängelt.
Die Steigung des Sportstech F15 kann nicht elektrisch verstellt werden. Man kann vor dem Workout manuell die Steigung in 3 verschiedenen Höhen manuell verstellen. Sollte man also mal ein wenig Abwechslung beim Laufen haben wollen ist die Änderung der Steigung zumindest nicht ausgeschlossen.

Das Display ist übersichtlich und zeigt die wichtigsten Daten wie Zeit, Geschwindigkeit, Distanz und Puls an, wobei der Puls an den in den Griffen eingebauten Sensoren gemessen wird. Ein Brustgurt wird unterstützt. Eine pulsabhängige Laufbandsteuerung ist allerdings nicht vorhanden.

Als sehr nettes Feature dieses Laufbandes empfinde ich den Tablet Ständer, der dem Sportstech F15 ein Alleinstellungsmerkmal in dieser Klasse gibt. Damit kann man seine Lieblingsmusik oder auch Lieblingsserie einfach vor die Augen legen und quasi im Vorbeigehen schauen oder hören. Es ist wirklich nicht zu unterschätzen wie lang 30 Minuten auf dem Laufband werden können, wenn man nur stur eine Wand anschaut.

Für einen kompletten Einblick gibt es die Betriebsanleitung für das Sportstech F15 direkt zum Download.

Das Sportstech F15 ist somit unsere Empfehlung in der Kategorie „Laufband für zuhause„!

Alternativen in der Kategorie LAUFBAND FÜR ZUHAUSE – gleiche Preisklasse

Christopeit TM 600S – Profi Laufband Test – Für ambitionierte Einsteiger mit wenig Platz

Sie sind ernsthaft daran interessiert ihre Kondition zu verbessern? Sie haben keine guten Laufmöglichkeiten draußen und außerdem nur sehr wenig Platz in der Wohnung? Dann ist das Christopeit TM 600S, eines der Neuheiten im Bereich Profi Laufband! Das TM 600S aus dem Hause Christopeit ist daher die erste Wahl für sie. Es ist kein handwerkliches Geschick oder Werkzeug von Nöten um dieses Profi Laufband aufzubauen, denn es kommt komplett vormontiert bei ihnen zu Hause an.

Vor dem ersten Profi Laufband Test lohnt es sich sicherlich einmal die Bedienungsanleitung zu checken um die wichtigsten Vorbereitungen zu treffen (z.B. Laufband Schmierung).
Mit einem Gewicht von 58kg ist es sicherlich kein Leichtgewicht unter den Tretmühlen aber kann problemlos von 2 Erwachsenen an seinen Bestimmungsort transportiert werden.

Aufgestellt ist das TM 600S Profi Laufband in Null Komma Nix, denn es ist vormontiert und es müssen lediglich das Gestell für die Griffe, sowie der „Bordcomputer“ ausgeklappt und arretiert werden.
Mit einer maximalen Geschwindigkeit von 16km/h und elektrischer Verstellung der Steigung ist primär für alles gesorgt, was der ambitionierte Einsteiger braucht.

Auch das Profi Laufband Christopeit TM 600S bringt wie das Sportstech F15 ein Alleinstellungsmerkmal mit. Dieses ist der Platzbedarf zum Verstauen. Mit nur 27cm Breite passt es auch noch in kleinste Nischen neben den Schrank oder Tisch. Aus diesem Grund ist dieses Sportgerät gerade für Leute geeignet, die wenig Platz in ihrer Wohnung haben, geschweige denn eine Möglichkeit dieses Profi Laufband dauerhaft aufgebaut zu lassen.

Weiterhin ist das Christopeit TM 600S mit einem Dämpfungssystem ausgestattet, welches Schrittgeräusche in Grenzen hält und sich die Nachbarn nicht so schnell beschweren dürften.
Eine sehr nette Ausstattung in dieser Klasse ist außerdem die HRC Funktion. Mit einem separat erhältlichen Brustgurt ermöglicht es das Christopeit TM 600S durch spezielle Programme die Geschwindigkeit ihrem Herzschlag anzupassen damit sie immer in dem von ihnen gewünschten Pulsfenster laufen können. 2 Jahre Garantie und Lautsprecher mit Klinkenanschluss runden das Paket meines Erachtens ab, weswegen ich für den ambitionierten Einsteiger das Christopeit TM 600S empfehle.

Für einen kompletten Einblick gibt es die Betriebsanleitung für das Christopeit TM600 S direkt zum Download.

Das Christopeit TM 600S ist unsere Empfehlung im Bereich Profi Laufband für ambitionierte Einsteiger!

Alternative Profi Laufbänder dieser Klasse

Profi Laufband Übungen – MEINE TIPPS – für Dein Profi Laufband Training

Früher oder später wird dem Training auf dem Profi Laufband ein wenig der Pfiff fehlen. Neben den normalen Trainingseinheiten kannst du auch folgende Übungen auf deinem Laufband testen. Sie können dir helfen mehr Abwechslung und damit Spaß und Freude in dein Laufband Training zu bringen. Nebenbei werden auch noch andere Muskelgruppen als sonst aktiviert und dein Laufband Training wird ganzheitlicher.

Intervalltraining mit dem Profi Laufband

Nichts hilft besser gegen Monotonie wie Tempowechsel. Dabei kann man sehr gut die eigenen Grenzen und zum Teil auch die des Laufbandes testen. Nicht zuletzt deswegen ist das Intervalltraining eine der beliebtesten Trainingsmethoden auf dem Profi Laufband. Eine Steigerungsform wäre ein „Hoch-Intensives-Intervall-Training“ (kurz: HIIT). Solltest du vor haben intensiveres Intervalltraining zu machen solltest du dies in deinen Profi Laufband Vergleich einfließen lassen, denn die gelaufenen Geschwindigkeiten sind mit dieser Trainingsmethode teilweise deutlich höher als beim Dauerlauf.

Um ein Intervalltraining auf dem Laufband zu testen braucht es nicht viel. Erwärmen und dann alle 3-4 Minuten das Tempo wechseln. Dabei die Belastung so wählen, dass das Belastungsintervall auch durchgelaufen werden kann. Dazu kann man sich langsam an die Geschwindigkeiten heran tasten.
Hat man eine „gute“ Geschwindigkeit gefunden könnte ein Intervalltraining folgendermaßen aussehen:

  • 10min Aufwärmen mit langsamem Joggen
  • 4 mal hintereinander: Belastungsintervall und Entlastungsintervall (beides z.B. 4 Minuten)
  • 10min Auslaufen mit moderatem Joggen bzw. Gehen

Studien haben gezeigt, dass Intervalltraining deutlich höhere Trainingseffekte sowie Fettverbrennung pro trainierter Zeit bringt. Also nix wie ran und gleich auf deinem Profi Laufband testen!

Ausfallschritte auf dem Profi Laufband
Jeder kennt sie noch aus der Schule – seitliche Ausfallschritte zur Erwärmung. Was früher im großen Kreis in der Turnhalle gemacht wurde wird auf begrenztem Raum zum Ding der Unmöglichkeit. Was liegt da näher als es mal auf dem Profi Laufband zu testen. Die Möglichkeit gegen die Wand zu laufen oder Trainingspartner zu übersehen und umzurennen wird minimal.

Stelle dich auf das Profi Laufband und fange leicht an zu gehen um dich an die Übung zu gewöhnen. Gerade wenn du dich erwärmst, solltest du nicht gleich die Grenzen deiner Leistungsfähigkeit testen sondern die Sache gemächlich angehen lassen. 4-5km/h reichen fürs Erste. Wenn man sich an den Bewegungsablauf gewöhnt hat, kann es durchaus schneller werden, wie es bei anderen Übungen ebenfalls der Fall ist.

Diese Übung in die andere Richtung wiederholen und schon werden Oberschenkel und auch Waden in einer anderen Weise trainiert wie es beim Joggen der Fall ist.

Weiterführende Literatur:

Ganganalyse und viel mehr in der 2. Ausgabe des Magazins der SGSM (Schweizer Gesellschaft für Sportmedizin) 2008
https://www.sgsm.ch/publikationen/swiss-sports-exercise-medicine/archiv/2008/

Unterstützt uns:

6 Kommentare

  1. Hey,
    ich habe deine Einschätzung zum Sportstech F15 gelesen. Mir ist aufgefallen, dass das Band 3 PS hat und nicht 1,5. Es erreicht bis zu 12 km/h, man kann also „Joggen bis 12 km/h“ und nicht nur gehen. Außerdem hat es eine Dämpfung. Außerdem habe ich in keiner der Rezensionen gelesen, dass es „laut“ wäre, im Gegenteil haben viele geschrieben, wie überrascht sie über die geringe Lautstärke seien.
    Ich frage mich, ob du es eventuell mit dem Sportstech F10 verwechselst, dies kann man allerdings nicht von der Steigung her verstellen.
    Eventuell solltest du deine Angaben dahingehend nochmals überprüfen.
    Grüße
    Jenny

    • Hallo Jenny,
      danke für deine Hinweise. Der Motor des Sportstech F15 soll eine Maximalleistung von 3PS haben, hat aber eine „Dauerleistung“ von 1,5PS. In der großen „Laufband Vergleich Tabelle“ habe ich als Vergleichskriterium die Dauerleistung gewählt (die deutlich objektiver und damit vergleichbar ist bei der Vielzahl an Laufbändern).
      Bei 12km/h kann man sicherlich nicht mehr von gehen reden, sondern wie du schreibst von joggen. Leider ist dieses Laufband viel zu kurz um jemandem der größer als 1,60m ist das Joggen in dieser Geschwindigkeit zu empfehlen – siehe Abschnitt „Profi Laufband Größe…“ unter Punkt: „Länge der Lauffläche“.
      Hinsichtlich der Dämpfung des Laufbands: Ich habe beim Hersteller, wie auch in der „Explosionszeichnung“ des Sportstech F15 keine Hinweise auf eine extra Dämpfung des Laufbandes gefunden. Wie bei jedem ordentlichen Laufband ist der „Laufgurt“ (Band des Laufbands) mit einer stoßdämpfenden Schicht versehen, das hat aber mit einer extra Dämpfung nichts zu tun.
      Die Laufband Lautstärke ist immer ein sehr subjektives Thema. Dem einen ist es zu laut, den anderen stört es nicht. Auch sind die Reaktionen der Nutzer z.B. bei Amazon schon sehr weit auseinander gehend, von: „sehr geringe Geräuschentwicklung“ über „hat sich noch keiner beschwert“ bis hin zu „die Geräusche sind unerträglich“.
      Durch deine Hinweise habe ich mir das Laufband jetzt wirklich noch mal eingehend angesehen und habe noch einen zusätzlichen Fehler festgestellt, den ich umgehend im Text und in Kürze auch in der großen „Laufband Vergleich Tabelle“ ändern werde. Das Sportstech F15 hat einen Empfänger für einen Brustgurt, das war mir bei der ersten Recherche durchgerutscht.

      Danke und Grüße
      – Samuel –

  2. Hallo Sammy, ich habe mir ebenfalls ein Speedrunner 5000 zugelegt (gebraucht). Leider ist die Bedienungsanleitung nicht mehr vorhanden und auch im Internet habe ich keine gefunden.
    Wäre es evtl. möglich von dir eine Kopie der Bedienungsanleitung zu bekommen (auch gegen kleinen Unkostenbeitrag)?
    Würdest mir echt riesig helfen, denn ich will ja auch lange Freude damit haben.
    vG
    Josef

    • Hallo Josef, erst mal Glückwunsch zum zugelegten Laufband. Mittlerweile sind die Tage wieder kurz, der Wind rauh und die Temperaturen niedrig. Und der Speedrunner läuft 🙂
      Natürlich habe ich die Bedienungsanleitung hier liegen (sieht aus wie die Kopie der Kopie der Kopie). Ich werde versuchen diese in den nächsten Tagen einzuscannen und ihnen zukommen zu lassen.
      MfG

  3. Das ist ja mal ein informativer, sorgfältig mit Liebe zum Detail geschriebener Artikel. Vielen Dank! 🙂

  4. Kennt von euch einer das Horizon Omega 2? Hatte ich bisher, jetzt ist die Elektronik defekt …..würde ein gebrauchtes für 230 Euro bekommen, sehr gut Zustand.
    Meint ihr, da lohnt sich noch?

    Oder dann lieber das Christopeit TM 600S für knapp 550 Euro? Ist ja dann neu.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.