TT-Training

Training, Tests und Wissenschaft

Schnelligkeitstraining im Tischtennis

| Keine Kommentare

Ein Tischtennistraining durchzuführen ohne die Schnelligkeit zu üben wäre fatal. Die chinesischen Spitzenspieler Ma Lin und Ma Long machen es vor: Sie umlaufen ihre Rückhand so oft, wie möglich und schlagen anschließend eine knallharte Vorhand.

Anforderungen der Sportart Tischtennis

In sekundenschnelle muss ein Tischtennisspieler jede Spielsituation neu einschätzen. Die Anforderungen an die Bewegungs- und Reaktionsschnelligkeit sind daher extrem hoch.

Bei Spitzengeschwindigkeiten des Tischtennisballs von über 70 Stundenkilometern und einer Tischlänge von gerade einmal 2,74 m ist eine Reaktion darauf oftmals kaum möglich.

Unabhängig vom Training der Reaktionsfähigkeit, die eine Möglichkeit des Koordinationstrainings ist, ist Tischtennis auch das schnellste Ballspiel und somit ist ein Schnelligkeitstraining im Tischtennis (ein Training der reinen Schnelligkeit) unabdingbar.

Definition Schnelligkeit

Unter dem Begriff Schnelligkeit ist die Fähigkeit zu verstehen, motorische Aktionen in einem unter den gegebenen Bedingungen minimalen Zeitabschnitt zu vollziehen.

Im Tischtennis nimmt die Schnelligkeit der Armbewegungen bei jedem Schlag Einfluss auf die Geschwindigkeit des Balls.

Außerdem ist die Schnelligkeit in den Beinen wichtig, um den vom Gegner gespielten Ball rechtzeitig zu erlaufen, um ihn anschließend unter Druck setzen zu können.

Schnelligkeitstraining ist sowohl mit und auch ohne Ball möglich zu trainieren.

Die Möglichkeiten die Schnelligkeit in das TT Training zu integrieren sind sehr vielfältig.

Unterstützt uns:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.