TT-Training

Training, Tests und Wissenschaft

Stiga Offensive Classic für das Spielsystem kontrollierte Offensive?

| 2 Kommentare

Kaum ein anderes Holz ist so eindeutig der Strategie kontrollierte Offensive zuordnen. Das Stiga Offensive Classic ist eine gelungene Mischung aus moderatem Tempo, Spin und Kontrolle.

Die Eigenschaften des Stiga Offensive Classic

Wenn man bei diesem Holz nur auf den Namen Stiga Offensive Classic schaut, so vermutet man ein recht schnelles Holz. Dem war auch im Marktvergleich zu dessen Einführung so. Mittlerweile ist viel im Tischtennis geschehen. Das Frischkleben wurde abgeschafft, es folgten immer schnellere Beläge mit eingebautem Effekt, die Schlagtechnik hat sich verändert, die Bewegungen wurden kürzer und das Spiel generell viel athletischer und schneller. Demzufolge wurde das Material und somit wurden auch die Hölzer immer schneller, um dem Wink der Zeit gerecht zu werden. Daher ist das Stiga Offensive Classic nun „nur“ noch der kontrollierten Offensive zuzuordnen, was definitiv kein Nachteil ist!

Im Gegenteil, das Offensive Classic von Stiga ist ein extrem gut zu kontrollierendes Tischtennisholz. Diese Eigenschaft – nicht zu schnell und nicht zu langsam bei sehr gutem Ballgefühl wird von einer hohen Anzahl Spieler sehr geschätzt, sodass man mit dem Holz nicht viel falsch machen kann. Der Hersteller Stiga beziffert die Eigenschaften mit folgenden Zahlen und Fakten:

  • Furnieraufbau: 5 fach, reine Holzfurniere
  • Gewichtsangabe: 85 g
  • Tempo: 73
  • Kontrolle: 76
  • Type: All+

Das Stiga Offensive Classic gibts u.a. auf www.tt-shop.de und sieht so aus:

STIGA Offensive Classic 2
STIGA Offensive Classic 3

Stiga Offensive Classic – ein Blick in die Geschichte

Die Firma Stiga und deren Hölzer haben eine lange Tradition. Dadurch geht auch die Geschichte des Stiga Offensive Classic durch mehrere Epochen. Die Bezeichnung Offensive Classic ist noch relativ jung und tauchte erst Ende der 80er Jahre auf. Zuvor gab es chronologisch gesehen (das jüngste zuerst) folgende verwandte Stiga Hölzer:

  • Stiga Offensive
  • Stiga Offensive Wood
  • Word Champion Serie
  • European Champion Serie

Theoretisch kann man sicher noch die Hölzer Ende der 50er bzw. Anfang der 60er als Vorläufer des Stiga Offensive Classic zuordnen, jedoch führt das zu weit. Der Furnieraufbau hat sich sowieso ständig geändert und die Aufzählung bezieht sich generell auch nur auf den Namen und nicht auf die Holzeigenschaften.

Das Promotionsvideo von Stiga zeigt es auch nochmal. Die Geburtsstunde des Stiga Offensive Classic war 1967, damals bekannt unter dem Namen European Champion. Etwas verwirrend ist die Auflistung im Stiga Video, in dem das Word Champion oberhalb des European Champions aufgeführt ist. Schweden wurde aber zunächst (1966) Europameister und erst später Weltmeister. Das Holz wurde nach dem Weltmeistertitel mit gleichem Furnieraufbau, aber laut vielen Sammlern nicht mehr in der ganz so hohen Qualität mit dem Aufdruck „World Champion“ produziert.

Je nach Griffform kam es ab 1967 zu folgender Bezeichnung:

  • Stiga Kjiell Johansson European Champion (konisch)
  • Stiga Hans Alser European Champion (konkav)

Unterstützt uns:

2 Kommentare

  1. Vielen Dank für den Beirag. Was hälst Du von dieser Alternative??

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.