TT-Training

Training, Tests und Wissenschaft

Ausdauer Test für Tischtennis

| Keine Kommentare

Ausdauer Test LaufbahnAusdauer Tests gibt es viele, die gerade in der Sportwissenschaft eingesetzt werden. Ein Ausdauer- bzw. Konditionstraining sollte in regelmäßigen Abständen auch ins Tischtennistraining einfließen.

Medizinische Parameter für einen Ausdauer Test

Um die Ausdauerfähigkeit zu messen, sind vor allem vier am Menschen messbare Parameter sinnvoll. Diese sind:

  • Herz – Herzfrequenz in Ruhe und Belastung
  • Stoffwechselsystem – Laktatwert bei Belastung
  • Blut – Blutdruck in Ruhe und bei Belastung
  • Lunge – maximale Sauerstoffaufnahme

Die Leistungsdiagnostik ist das zentrale Element der Trainingssteuerung. Dabei wird der Entwicklungsstand der Leistungsfähigkeit und der Leistungsbereitschaft ermittelt. Dabei wird zwischen folgenden Tests unterschieden:

Wettkampftest: Besteht aus der Analyse eines Aufbauwettkampfes oder einer wettkampfähnlichen Trainingsbelastung

Feldtest: Prüfen einer unter Wettkampfbedingungen erfolgten Leistung

Labortest: Auf Trainingsgeräten werden medizinische Messgrößen unter standardisierten Bedingungen gewonnen. Ein dabei sehr beliebtes Trainingsgerät ist das Laufband, welches auch gut zum Training zuhause eingesetzt werden kann. Einen guten und umfassenden Überblick darüber gibts im großen Laufband Vergleich für dein Laufband für zuhause.

Etablierte Ausdauertests

Ein Ausdauer Test, der sich seit Jahren etabliert hat, ist der so genannte Cooper Test. Er ist in nahezu allen Bereichen einsetzbar, insbesondere im Schul- und im Breitensport. Er wird auch an Universitäten, an denen Sportwissenschaft gelehrt wird, eingesetzt.

Die Vorteile sind ein geringer Aufwand und die Möglichkeit diesen Test recht leicht einschätzen zu können.

Was wird beim Cooper Test nun gemacht?

  • 12 min Lauftest
  • die zurückgelegte Strecke wird als Ausdruck der aeroben Leistungsfähigkeit bewertet
  • in Wertungstabellen wird diese Strecke für verschiedene Altersgruppen verglichen
  • es werden ebenso Leistungsklassen verglichen

Ein zweiter, etwas komplizierter durchzuführender Test ist Conconi Test. Dabei handelt es sich um einen Lauftest, bei dem die aerobe Leistungsfähigkeit über den Verlauf der Herzschlagfrequenz bei systematisch ansteigender Laufgeschwindigkeit ermittelt wird. Begonnen wird mit einer niedrigen Herzschlagfrequenz und einem langsamen „Trapen“. Im Laufe des Tests wird aller 200 m die Laufgeschwindigkeit erhöht, bis keine Steigerung mehr möglich ist. Die Erfassung der 200 m erfolgt durch Schranken, die ein akustisches Signal beim durchqueren von sich geben. Die Pulsfrequenzen und die Geschwindigkeiten werden aufgezeichnet. Im Anschluss ergibt sich eine Kurve, die die Herzschlagfrequenz unter Berücksichtigung der Laufgeschwindigkeit abbildet.

Seit 2007 ist bei Fifa Schiedsrichtern der sogenannte Helsen Test vorgeschrieben. Dieser ist speziell auf die Intervallintensität dieses „Sports“ zugeschnitten. Neben 6x 40m Sprints sind außerdem 150m Intervallläufe zu absolvieren. Die Anforderungen, die an die männlichen Kollegen der Schiedrichterschaft gestellt werden sind ziemlich anspruchsvoll: 6,2s für die 40m Sprints (mit jeweils 90s Erholung). Des Weiteren 30s für die 150m mit anschließenden 50m Gehen zur Erholung. Für uns Tischtennisspieler vielleicht nicht der ideale Test aber der Vollständigkeit halber hier erwähnt!

Cooper Test und Conconi Test für Tischtennis?

Die beiden erwähnten Tests eignen sich natürlich auch für Tischtennis. Gerade in der Sommerpause ist es ratsam etwas für seine Kondition zu machen. Um zu überprüfen, ob eine Leistungssteigerung stattfand, eignen sich beide Tests und sind mit relativ simplen Mittel rekonstruierbar. Ein Ausdauer Test sollte mehrmals pro Jahr durchgeführt werden.

Unterstützt uns:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.